Mozilla plant Social Networking in Firefox zu integrieren

Das könnte mal eben das Ende des social web2.0 Browsers Flock bedeuten. Flock war angetreten, die neuen Verbindungen der User untereinander, die das Web2.0 letztenendes zu einem Großteil definieren, auf den Browser zu bringen. Bis heute ist der auf Firefox basierende Browser nicht wirklich durchgestartet. Und letztens wurde es sehr ruhig um ihn (Die letzten Flock-News die mich erreichten, waren Abgänge der Gründer).

Das Konzept von Flock ist nichtsdestotrotz spannend und wird nun allen Anschein nach von Mozilla selbst in Firefox umgesetzt. In den Mozilla Labs wird unter dem Namen ‚The Coop‘ eine Erweiterung für Firefox entwickelt, welche die Freunde auf den sozialen Netzwerken und ihre Aktivitäten auf eben diesen Seiten direkt in eine Sidebar bringen will. Das Ganze basiert auf (Ex-Flock-Mitarbeiter) Chris Messinas ‚People in a Browser‘ Konzept.

Eingebunden werden soll Content von den verschiedensten Seiten. Man wird also direkten Zugriff bekommen auf Fotos auf Flickr, die Bookmarks auf del.icio.us usw. Ohne die entsprechenden Seiten besuchen zu müssen, ist man immer auf dem laufenden, was die eigenen Freunde so überall treiben.

Unklar scheint noch zu sein, ob das über ein von Mozilla betriebenes Metanetzwerk (Coop-Server) laufen wird in dem die User sich anmelden müssen und dann ihre ganzen Accounts auf den verschiedenen Seiten aufführen -was ziemlich unsinnig wäre. Oder ob man einfach eine Art Ordner für jeden zu addenden Freund anlegt und dann die Feeds von dessen Accounts dort einfügt. Was ich bevorzugen würde.

Die Coop Projekt-Seite findet man hier.

The Coop ist noch in einem sehr frühen Stadium. Das könnte sehr interessant werden. Und angesichts der lahmen Entwicklung von Flock wurde es wirklich Zeit, dass auch an anderer Stelle darüber nachgedacht wird, wie man die Neuerungen der letzten Jahre im Web auch browserseitig umsetzen könnte und damit die User Experience verbessern kann. Wenn man sich jetzt noch das Add-On-Ecosystem von Firefox anschaut, könnte bei einer entsprechend offenen Architektur von The Coop innerhalb kürzester Zeit jede große bis mittelgroße Networkseite unterstützt werden.

Screenshots bei Mozilla und Techcrunch.

 

Tags:[tag]Firefox, Flock, The Coop[/tag]

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)