Halbes Jahr Neunetz.com – Kleiner Rückblick

Heute vor einem halben Jahr startete neunetz.com. In dieser Zeit sind eine Menge Artikel entstanden.

Eine, wie ich finde, gute Gelegenheit für einen kleinen Rück- und Überblick über bisher Erschienenes:

 

ausführliche Reviews von:

 

noch mehr:

 

auf ein Wort

Da kam doch schon Einiges zusammen, würde ich mal sagen.

Eine abschließende Frage an meine Leser: Was interessiert Euch mehr, welche Art von Artikeln wollt Ihr hier mehr sehen? Reviews von neuen Diensten und Seiten oder eher Analysen und Kommentare von mir zu aktuellen Technews, wie zum Beispiel zum Fall Digg-Community gegen Diggmacher (oder wenn ich zum Beispiel die Applefanboys auf den Boden der Tatsachen zurückholen muss).

Nicht, dass ich mich letztenendes daran ernsthaft orientieren würde, interessant zu wissen wär’s aber allemal. ;)

[tags]best of[/tags]

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • herzlichen halben glückwunsch!

  • Danke!

    Mir fällt gerade auf, dass dieses Posting so aussehen könnte als wäre das eine Aufzählung aller bisher erschienenen Artikel von hier. Dem ist natürlich nicht so. Ich hab nur die Interessantesten zusammengetragen.

  • Auch von mir herzlichen Glückwunsch. :)

    Soweit möglich würde ich hier gerne längere Analysen und Einschätzungen lesen. Findet man nämlich nicht so oft in deutschen Blogs.

  • Ja, kost halt alles Zeit. Ist halt nicht mit schreiben nur getan, das will ja auch umfassend recherchiert sein.
    Du kennst das ja auch, deine Einträge sind ja auch nicht nur Linkschleudern wie in Dtl. leider viel zu oft üblich.

    Ich muss in Zukunft auch irgendwie sehen wie ich den Aufwand etwas reduzieren kann. Oft fang ich einen Text an und der Aufwand wächst dann ins Unermessliche, weil ich Texte aus allen Himmelsrichtungen dazu lese und versuche das Thema von möglichst allen Seiten zu beleuchten. Das nimmt dann auch schon mal Ausmaße an wie beim Musikartikel, der als Zusammenfassung vorher vorgestellter Musikdienste anfing, dann fügte ich im Lauf von ca. einer Woche nebenbei immer mehr Links hinzu und am Ende das Schreiben des Textes hat irgendwas um die 5 Stunden zusätzlich nochmal gekostet. Das hat mich fast gekillt. Ich mein, ich mach das hier ja nebenbei. Und das ist schon ein Zeitfresser par excellence wenn man da auch wertvolle Texte anbieten will, die dem Leser auch was bringen. Die Facebookartikel wurden auch immer länger und länger beim schreiben.
    Mal schauen wie ich das in Zukunft halte.

    Klugscheisserisch rumanalysieren mach ich ja schon gern. ;)

  • Ja, kenne das, obwohl meine „Artikel“ wieder kürzer werden. Aber schnell mal geschrieben sind sie trotzdem nicht: Feeds scannen, ein paar wirklich lesen, schreiben, Schreibblockade,…. Stunden spaäter. ;)

  • Just to let you know, the new version of izimi will be out in a few weeks. Regards, John Wood, http://www.izimi.com