Feedbuddy jetzt auch als Facebook-App

Hatte ich letztens noch über Feedbuddy geschrieben:

Einer dieser Webdienste, die förmlich schreien ‘Ich würde mich auch gut auf Facebook machen!‘

Und siehe da, wo ich recht hab hab ich recht: et voilà Feedbuddy auf Facebook. Im Grunde wie die Standalone-Version, nur dass eben die Facebook-Profile der Feedbuddies verlinkt sind.

Das Einzige, was mich etwas stört und was wohl viele, die keinen Feedbuddyaccount haben, abschrecken wird: Man muss selbst wenn man Feedbuddy nur über Facebook nutzen will, sich bei Feedbuddy registrieren. Halte ich für eine unnötige Barriere. Eine zusätzliche Registrierung ist auf Facebook nicht notwendig.

(via Kommentar)

[tags]Facebook, Feedbuddy[/tags]

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • Hey, eigentlich muss man sich nicht wirklich registrieren. Wenn du schon einen Feedbuddy-account hast, musst du in der facebook app nur einmal deine feedbuddy-daten eingeben, dann kannst du immer auf dein „originäres“ feedbuddy-profil zurückgreifen (Und damit auch auf deine feeds, die du schon hochgeladen hast). Wenn du aber noch keinen feedbuddy-account hast, dann klickst du einfach kurz auf „Create one for me“ und du bist dabei. Also ganz einfach :-)

    Viele Grüße

    Dominik

  • Oh, okay. Hatte von ‚create one for me‘ auf einen Registrierungsvorgang geschlossen. Mein Fehler, sorry.