Die neue Hypemachine: immer noch das Beste seit geschnitten Brot

All hail the hypemachine

hypem-logo

Als ich vor einiger Zeit einen Überblick über Musikdienste im Web gab feilbot niederschrieb veröffentlichte, bezeichnete ich die Hypemachine als eine der besten Seiten, um neue Musik zu entdecken.

Die Hypemachine ist ein Aggregator von Musikblogs und gleichzeitig eine Suchmaschine über Musikblogs. Mit der letzte Woche online gegangenen neuen Version ist die Hypemachine nun auch mehr oder weniger eine Art Online-Feedreader für Musikblogs bzw. Feedmusikplayer (I just made that last word up! Brilliant, ain’t I?).

Die letzten Tage habe ich nun mit dieser neuen Version der Hypemachine gespielt, und ich muss sagen: Ich bin begeistert!

While we were designing the new site, our biggest goal was to showcase the content bloggers are creating to make music discovery more engaging. This is why we get up in the morning and work on Hype Machine.

(hypemachine blog)

Features, Schmeatures

Nachwievor macht sich die Hypemachine hervorragend, um Musikblogs und die dort gecoverte Musik zu entdecken. Neben den Möglichkeiten der Suche nach auf Blogs gefeaturten Musikern, oder gerade auf den Blogs gehypte Musik zu hören, gibt es auch weiterhin die Möglichkeit quasi live auf den Blogs Gepostetes als Radio mit angehangenen Chat zu hören.

Auch kann man die von der Hypemachine aggregierten Musikblogs in einer Topliste und einer alphabetisch sortierten Liste durchbrowsen. Warum Letzteres durchaus nützlich ist, dazu jetzt mehr.

hypem-topmusicblogs

Follow me, follow you

Now here’s the real deal: Auf der neuen Hypemachine gibt es ein Favoritensystem . Man kann einzelne Blogs, Suchergebnisse auf hypemachine als auch andere Hypemachine-Nutzer als Favoriten speichern. In der Sidebar sieht man jetzt, wann an diesen Stellen neue Schmankerln hinzukamen:

hypem-watchlist

Und auf dem Dashboard (hier meins) kann man jetzt die damit verbundenen Musikstücke als quasi personalisiertes Radio anhören (die Stücke werden nacheinander abgespielt):

hypem-lovefeed

Songs, die man entdeckt und mag, kann man ebenfalls für später als Favorit abspeichern:

hypem-lovedtracks

Wie man in den Screenshots bereits sieht, werden auch Feeds für alles angeboten. Nur scheinen sie noch nicht zu funktionieren. Zumindest hier wird in den Feeds nichts ausgegeben.

Was ich mir jetzt noch wünsche, ist eine Facebook-App. mit der ich meine geloveten Songs auf Facebook anzeigen kann. Das Weiterleiten der Songfavoriten an Twitter ist bereits möglich.

Fazit

Hypemachine ist immer noch die beste Möglichkeit, heutzutage Musik zu hypem-heart entdecken, von der man gar nicht wusste, dass man sie mag. Es gibt nur zwei weitere Musikdienste, die mit der Hypemachine ganz vorn stehen: das Musik-SocialNetwork/OnlineRadio last.fm und das Onlineradio Pandora (letzteres ist zur Zeit außerhalb der USA nicht erreichbar ).

Wer behauptet, das hier sei per se schlechter als Plattenläden, is oot of their mind.

It’s the music, stupid.


Für weitere Meinungen zur neuen Hypemachine siehe auch:

Fred Wilson: The New Hype Machine

Read/WriteWeb:HypeMachine Readies a Relaunch of Its Popular MP3 Service

UPDATE: Markus ist ebenfalls begeistert und schreibt bei sich viel Wahres über Social Networks allgemein bezugnehmend auf die Funktionsweise der Hypemachine und schließt mit den Sätzen:

das Problem bis Hypemachine war das Finden bzw. der damit verbundene Informationsbeschaffungsaufwand. Hypemachine hat das im Grunde unspektakulär aber kongenial gelöst, indem es die diese Blogs aggregiert, den Zugang zu den Tracks optimiert und mit einem personalisierbaren und post-sozialen Layer versieht.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • Pingback: pop64.de | Hamburg vs. Berlin Blog » Neue Musik Hamburg vs. Berlin()

  • Pingback: Hypemachine at franztoo()

  • warum genau ist es nun nützlich, eine alphabetisch sortierte liste der blogs zu haben? iss mir noch nicht so ganz klar. :) gibts die seite schon länger? ich dachte, die wäre ganz neu und hätte sich letzt erst mit dem lustigen spielchen entblättert …

  • Ah, das hätte ich noch etwas ausführen sollen, stimmt. :)
    Mit der Populärliste und der alphabetischen kann man schnell die Blogs finden, die man schon kennt und zu den Favoriten hinzufügen will, ohne erst umständlich jedes Blog einzeln suchen zu müssen.

    Die Hypemachine gibt es schon ne ganze Weile. Mindestens ein Jahr.

  • Pingback: Links | .:|randgaenge|:.()

  • Marcel: Oh, die hypemachine gibt es schon viel länger. Als ich Anfang 2005 mit dem Bloggen anfing, gab es das gute Teil schon. Ohne eigene Domain, viel kleiner – aber immerhin. :)

  • Ja, hab ja keine Aussage über das Alter der hypemachine gemacht. kenn die hypemachine ja auch schon über nen Jahr. Der Umzug auf die eigene Domain war glaub ich auch vor rund einem reichlichen Jahr. Aber, dass die schon so alt ist, wußte ich nicht.

    Die neue Version ist trotzdem der Burner schlechthin.

  • Pingback: Musikjournalist becomes everybody. Musik als Aggregat im Netz. « Raum441 Webspace above 440.()