3 tolle last.fm-Mashups

Da wir eben bei last.fm sind, hier ein paar Dienste, die man als last.fm-Nutzer ruckzuck personalisieren und nutzen kann:

idiomag ist ein Flashmusikmagazin mit Artikeln, Fotos (teilweise von flickr) und Songs. Durch Eingabe des Nutzernamens bei last.fm (oder Pandora, MOG usw.) bekommt man sofort ein auf die eigenen Präferenzen zugeschnittenes Magazin. Das funktioniert erstaunlich gut. Die ersten Artikel, die mir angezeigt wurden, waren meinen Präferenzen entsprechend von Hot Chip und Sigur Ros. Sehr nett. Auch wenn mir ein Flashmagazin in Zeiten der von mir heißgeliebten hypemachine leicht antiquiert vorkommt. Aber das kann auch nur an mir liegen.

idiomag

 

Das hier schon mal vorgestellte last.tv verbindet last.fm und youtube. Einfach once again last.fm-Usernamen angeben, auswählen ob man Freunde und/oder Geschmacksnachbarn mit einbeziehen will, und abgeht die Sauße: Videoclips von den Musikern, die man mag. Weitere Möglichkeiten, Musikclips online zu schauen findet man in diesem Artikel.

 

Mit ExitAhead kann man nach Platten von den Lieblingsmusikern auf Ebay suchen. Sehr nette Idee für Vinylsammler.

Die Anzeige ist schnörkellos und funktionell:

e2

 

 

Noch mehr last.fm-Mashups findet man in der Datenbank von programmableweb, der Anlaufstelle Nr.1 wenn es um Programmierschnittstellen geht.

(übrigens all die genannten Dienste sind weitere Beispiele für die Nützlichkeit von APIs )

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)