Laurent Garnier: “Wenn Du heute kein Internet hast, bist Du erledigt.”

Laurent Garnier ist einer der wenigen Techno-DJs der alten Garde, der heute noch zu überzeugen weiß. Euronews hat er ein Interview gegeben, in dem er unter anderem zum kürzlich in Frankreich verabschiedeten „Three-Strikes“-Gesetz Stellung bezieht:

Was ich an diesem Gesetz nicht mag und was mich daran stört, ist die Bestrafung, die darin besteht, jemandem den Internetzugang zu sperren. Das ist genauso idiotisch, wie jemandem das Wasser, die Heizung oder das Gas abzustellen, weil er etwas Verbotenes getan hat und ihm zu sagen : “Nun hast Du keine Heizung mehr und wirst im Winter frieren, das soll Dir eine Lehre sein”. Das kann man nicht machen, das ist nicht normal. Ebenso wenig darf man heute jemandem den Internetzugang kappen. Das ist eines der wenigen noch existierenden Kommunikationsmittel. Die Menschen schreiben sich keine Briefe mehr, sie kommunizieren über das Internet, sie arbeiten im Internet, telefonieren oder verabreden sich. Wenn Du heutzutage kein Internet hast, bist Du erledigt.

Im Rest des Interviews vertritt Garnier leider ein paar weniger kluge Ansätze. So bezeichnet er Filesharing als Diebstahl (was es nie sein kann). Und er meint, seine Angestellten, wie etwa sein Konzert- und Tourneeleiter(!), würden alle arbeitslos, wenn er keine Platten mehr verkauft bekäme. Das halte ich für etwas übertrieben.

Laurent Garnier: “Wenn Du heute kein Internet hast, bist Du erledigt.” | euronews

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)