Lesenswerte Artikel – 10. March 2010

  • Gedanken zu Google Street View
  • Groupon oder Location? | Philipp Moehring
  • – „Interessant sind jedoch auch beide Ideen in Kombination. Es geht nicht unbedingt um Gruppenkauf oder Massen-Checkin, sondern vielmehr um die Möglichkeiten die traditionelle Gutschein und Treuemodelle bieten. Im Prinzip sind nämlich sowohl Groupon als auch Foursquare reine ortsgebundene Werbemaßnahmen.“

  • Scale first, monetize second
  • bing mit neuen Schrägbildern. Großes Update für Deutschland und Europa!
  • – „Microsoft bing hat für Deutschland über 8.400 Quadratkilometer neue Schrägbilder ins Internet gestellt.“

  • Seed-Finanzierung: Team Europe legt 6-Millionen-Euro-Fonds auf
  • – „Insbesondere auf die Segmente Internet und mobiles Internet hat es Team Europe Ventures abgesehen.“

    Außerdem im Auge: Die Segmente Wirtschaft und Menschen.

  • Japan's Largest Telco Goes OpenID
  • – „NTT docomo, the telephone provider patronized by approximately half the population of Japan, today linked its mobile identity layer with a general web identity for users through OpenID, according to the OpenID Foundation.“

  • Rework: 37signals’ Recipe for Running a Business
  • – „37signals‘ new book Rework is a fast, inspiring read for anyone who’s thought about starting a business but froze at the idea of quitting their job, getting investing, and working 24-hour days.“

  • WPtouch: Smartphone-Theme für WordPress
  • – „WPtouch von BraveNewCode Inc. ist, wie der Name schon sagt, speziell für Smartphones mit Touchscreen entwickelt worden. Im Gegensatz zu normalen WordPress-Themes wird es als Plugin installiert.“

  • Google Buzz: Von Null auf Ökosystem in einem Monat
  • – „Für das vor einem Monat gestartete Google Buzz gibt es schon zahlreiche Anwendungen. Ein Überblick.“

  • ★ iPhone Apps on the iPad
  • – „On the whole, it’s actually rather un-Apple-like that they’re even allowing iPhone apps to run unmodified on the iPad. It’s a huge compatibility win, of course: an instant market of thousands and thousands of titles. Given the runaway success of the App Store and the fundamental technical similarities between the iPhone and iPad, it’s the sort of decision that most companies wouldn’t even think twice about. But it’s undeniably a sub-optimal user experience.“

  • The state of open government in Canada
  • – „Government’s obsession with a „final“ product is in many ways a relic of the industrial era. The idea that only a finished product can be released to the public — a public whose needs both the private and public sector often misunderstand — means that huge cycles are wasted, and launch times delayed, in perfecting programs and products that often don’t hit the mark. Everything is a beta today because almost everything can be improved on the fly. What is saddest about this obsession with final products is that it isn’t connected to what government does or the technologies. It’s a collectively imagined limitation.“

  • How I use put.io to enjoy streaming video on my iPhone
  • Lernen 2.0 für die Enquête-Kommission
  • Für einen pragmatischen Umgang mit dem Social Web.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)