// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

In eigener Sache: Mehrfache ‘Lesenswerte Artikel’

nnlogoIn letzter Zeit gab es hier ein paar Probleme mit den ‘Lesenswerten Artikel’. Diese Linkposts wurden von dem WordPress-Plugin, das ich dafür einsetzte, zunehmend mehrfach gepostet. Da dieses Plugin nicht mehr weiterentwickelt wird und das neuere Nachfolgerplugin mit der aktuellen WordPress-Version nicht kompatibel ist, habe ich diese Funktion vorerst abgestellt.

Die dort täglich gesammelten Links kann man auch direkt als meine Shared Items lesen. Hier der Link zum Feed der Shared Items. Und hier die Seite, um meinen Shared Items direkt im Google Reader zu folgen (Aktuell folgen mir im Google Reader 364 Personen.)

Man kann den Shared Items auch via Twitter über die Neunetz-Firehose folgen. Dazu hier noch ein paar Worte.

Anmerkung: Es ist ein großes Problem für das jeweilige Ökosystem, wenn ein Plattformanbieter, wie in diesem Fall Automattic als Anbieter von WordPress, die Schnittstelle(n) oft ändert und so den Arbeitsaufwand für Entwickler von Addons erhöht. Im Falle von WordPress zeigt sich das an vielen ehemals guten, aber mittlerweile verwaisten, unbrauchbaren Plugins, weil die Entwickler keine Lust/Zeit haben, ihre Plugins ständig den Veränderungen von Kleinstupdate zu Kleinstupdate des Mutterschiffs anzupassen.

Ähnliche Artikel:

  • Artikel von Presseverlagen zu Internetthemen sind oft in eigener Sache
  • In eigener Sache: 9to5
  • In eigener Sache: Am Samstag bei Trackback
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.

    • http://talinee.wordpress.com/ talinee

      Das mit dem Plugin ist echt Mist.
      Aber kommentierst du im Reader auch den ein oder anderen Link kurz? Ich finde das schöne an diesen Linksammlungen eigentlich, dass man vorher ein-zwei Sätze dazu lesen kann damit man weiß, ob der Klick sich lohnt. Falls nicht, muss ich in Zukunft die Artikel wohl selber alle anlesen ;)

    • http://notizblog.org Matthias Pfefferle

      Das mit der Firehose is ne gute Idee!

      Das mit WordPress sehe ich etwas anders… Nur weil es diverse Plugins für eine spezielle Version gibt, darf die Entwicklung nicht stagnieren. Wenn sich pro Release die komplette API ändern würde, müsste ich dir zustimmen, aber in der Regel “schleift” WordPress überarbeitete Schnittstellen noch über einen langen Zeitraum mit bevor sie endgültig eingestellt werden: http://core.trac.wordpress.org/browser/trunk/wp

      Nichtsdestotrotz ist es ärgerlich!

    • http://philippmoehring.de P. Moehring

      Ich nutze Postalicious, das funktioniert super. Kann ich nur empfehlen, es gibt auch viele Möglichkeiten zur Anpassung.

    • http://neunetz.com/ marcel weiss

      (Ah, toll, meine Kommentare via Email komme nicht an. Danke, Disqus.)

    • http://neunetz.com/ marcel weiss

      Die Artikel landen in den Shared Items im Volltext, wenn der zugrundeliegende Feed auch Volltext ist, was bei 99% der Artikel der Fall ist. Ich versuche immer kurz zu kommentieren oder eine wichtige Stelle herauszuziehen. Das klappt aber aus Zeitgründen nicht immer. :)

    • http://neunetz.com/ marcel weiss

      Hmm, ich kenne mich da nicht im Detail mit WordPress aus. Ich habe aber schon von einigen Entwicklern gehört oder gelesen, dass sie ihre Plugins entnervt aufgegeben haben. Das kann auch an den relativ kurzen Entwicklungszyklen bei WordPress liegen.

    • http://neunetz.com/ marcel weiss

      Ja danke, das hatte ich bei Dir gesehen und mir auch angesehen. Da muss man aber für die GoogleReader-Einbindung irgendwas manuell extra machen. Da hatte ich mir das erst mal auf Wiedervorlage gelegt. Fehlt mir aktuell Zeit und Muße dafür. :)

    • http://neunetz.com/ marcel weiss

      Die Artikel landen in den Shared Items im Volltext, wenn der
      zugrundeliegende Feed auch Volltext ist, was bei 99% der Artikel der
      Fall ist. Ich versuche immer kurz zu kommentieren oder eine wichtige
      Stelle herauszuziehen. Das klappt aber aus Zeitgründen nicht immer. :)

    • http://neunetz.com/ marcel weiss

      Hmm, ich kenne mich da nicht im Detail mit WordPress aus. Ich habe aber
      schon von einigen Entwicklern gehört oder gelesen, dass sie ihre Plugins
      entnervt aufgegeben haben. Das kann auch an den relativ kurzen
      Entwicklungszyklen bei WordPress liegen.

    • http://neunetz.com/ marcel weiss

      Ja danke, das hatte ich bei Dir gesehen und mir auch angesehen. Da muss
      man aber für die GoogleReader-Einbindung irgendwas manuell extra machen.
      Da hatte ich mir das erst mal auf Wiedervorlage gelegt. Fehlt mir
      aktuell Zeit und Muße dafür. :)