Facebook, Privatsphäre und das Komplexitätsproblem

Markus Spath zeigt das eigentliche Problem bei den anstehenden Privacy-Veränderungen auf Facebook auf:

ihr [Facebooks und Googles] grösseres problem könnte die zunehmende komplexität werden, die sie in sich selbst durch die verwässerung der grenze zwischen öffentlich und privat einbauen, und die damit verbundenen unsicherheiten. einerseits ist es ein riesiger aufwand für das tool, verschiedene stufen der privatheit und öffentlichkeit gleichzeitig und/oder abgestuft zu ermöglichen (siehe buzz, umständlicher gehts nimmer). andererseits sind vermischte grenzen auch für die user anstrengend, weil man sich als kommunizierender über nichts mehr sicher sein kann (siehe facebook, was von mir taucht em ende plötzlich wo auf, ohne dass ich einen schimmer davon hab).

Da ist in der Tat etwas dran. Gerade Facebook kann sich mit seiner von wirtschaftlichen Interessen getriebenenen Bewegung zu mehr Öffentlichkeit ein Riesenproblem schaffen. Denn wenn der normale User aufgrund der damit einherkommenden Konfigurationszunahme nicht mehr nachvollziehen kann, ob eine Aktivität in dem Kreis bleibt, in dem er sie verorten will, dann wird er im Zweifel darauf verzichten, sie auf Facebook auszuführen.

Und damit entsteht für private Aktionen im Internet ein Vakuum.

Wird das Problem massiv, könnte es Facebook selbst langfristig einen Konkurrenten erschaffen. Tatsächlich wäre Komplexität und damit verbundener Kontrollverlust das Einzige, was Facebook tatsächlich in die Quere kommen kann. Jede andere Bedrohung lässt sich über APIs abfangen.

Auf der anderen Seite kann man davon ausgehen, dass Facebook, das immer noch recht schnell agiert, den Backlash erkennt und entsprechend gegensteuern würde. Einzig wenn sie meinen, es widerspricht ihrem angestrebten Geschäftsmodell, dann wird es wirklich interessant.

(Bei Google sehe ich das beschriebene Problem nicht so stark, bis auf GMail ist fast alles bei Google öffentlich; der Weg von öffentlich zu privat ist nicht so stark konfliktbeladen, egal wie kompliziert er ist. Notfalls fallen ein paar spezielle Usecases unter den Tisch.)

facebookprivatsphäresettings

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)