Facebooks Erwartungen an Credits deuten auf Verpflichtung zur Plattform

Interessanter Zusammenhang, den Eric Eldon auf Inside Facebook herstellt: Facebooks Engagement bezüglich Credits, Facebooks virtueller Währung, deutet auf eine im Geschäftsmodell verankerte Verpflichtung zum eigenen Plattformansatz hin. Facebook setzt auf künftige hohe Einnahmen, die aus der Besteuerung von mit Credits getätigten Transaktionen kommen:

[If] Facebook is planning to make this much money from Credits, the implication is that the company is trying to make the platform very successful overall. Otherwise, if it kills the platform, it will not be able to make a third of its revenue from Credits.

[..]

If Credits is to account for a third of Facebook’s revenue in the next 12 months, like Parker said, another implication is that the mandatory roll-out is coming sometime very soon.

(Auszug aus meinem aktuellen Extras-Beitrag für Exciting Commerce)

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)