iPad: Native Apps vs. HTML5

Auf Exciting Commerce habe ich über die Entscheidung bei der Entwicklung für das iPad zwischen nativen Applikationen und der HTML5-Variante geschrieben:

Die Vorteile von auf Multi-Touch-Screens optimierten Webapplikationen, die auf HTML5 aufsetzen:

Der gewichtigste Vorteil ist Kosteneinsparung. Da der HTML5 Standard sowohl von Apple als auch von Google unterstützt wird, werden HTML5-Applikationen sowohl auf dem iPad als auch auf den bald auf den Markt kommenden Android-Tablets laufen.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • Ich bin auch ein großer Fan von HTML 5. Ich hoffe das löst bald komplett flash ab, damit ich dann das komplette Internet auf meinem Ipad auch im Browser nutzen kann.

  • Herr A. Boeker

    Unser Unternehmen ist zur Zeit mit der Entwicklung eiiner Web-App für Zeitungsverlage beschäftigt. Bereits im Prototyp schaffen wir es, eine sehr gut lesbare 1:1 Version der Tageszeitung auf das iPad zu bringen und übertreffen schon viele native Apps. Sobald das Flash-CMS unserer Software Videos, Bildgalerien und Weblinks an die HTML5 Version übergibt, bieten wir ein sehr mmultimediales Epaper.

    Unser Unternehmen hat auch schon einen Webshop top to bottom in HTML5 erstellt und arbeitet gerade an einem Flex-CMS, aus dem HTML5 Webseiten generiert werden.

    Wer Interesse an HTML5 Lösungen hat, kann gerne mit mir in Kontakt treten.
    https://www.xing.com/profile/A