Lesenswerte Artikel 21. Juli 2010

Lesenswerte Analysen, Hintergrundberichte und interessante News:

  • Die Herausforderungen für den Online-Journalismus
    „Die Times-Paywall zeigt, dass wir Inhalte nicht dann verschenken, wenn wir sie online stellen und dort vermarkten, sondern dann, wenn wir sie hinter einer Bezahlschranke parken. Dort werden sie nämlich kaum mehr wahrgenommen. Und ohne Aufmerksamkeit ist die ganze Mühe – verschenkt.“
  • Rupert’s Paywall is Meant to Keep People In, Not Out
    „If anything, in fact, the paywall approach prevents further growth for an online entity because it puts a wall between the content and those who might help to spread it — in effect, marketing it to others — by linking to it, posting it on Twitter and other social networks, etc. It is fundamentally a resignation from the open web.“
  • Drei-Stufen-Tests: Die Hinterzimmergremien schenken sich den “Mehrwert”
    „Die öffentlich-rechtlichen Online-Angebote werden sehr teuer vom Gebührenzahler gekauft. Sie benötigen – und erhalten – pro Visit im Schnitt das 3- bis 6-fache an Geld wie ein privatwirtschaftliches Angebot[..]“
  • Chronisch krank
    „Seit über einem Jahrzehnt schreibt der Journalist Christoph B. Schiltz für die „Welt” auf der Grundlage einer Statistik des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) immer wieder über den jeweiligen Krankenstand in Deutschland. Seit über einem Jahrzehnt missversteht er, was diese Statistik misst, und interpretiert die Zahlen falsch. Und seit über einem Jahrzehnt übernehmen Nachrichtenagenturen und vermeintliche Qualitätsmedien seine falschen Interpretationen.“
  • Retail Therapy: Popsugar bringt Facebook-Game für Modefans
  • Die Ortungsfunktion von Apple
  • Apple spioniert Netzwerkdaten aus
  • Pixazza: Googles 'AdSense für Bilder' erhält weitere $12 Mio.
    „Was wäre, wenn man die Online-Bildbestände ähnlich effizient vermarkten könnte wie die Online-Textinformationen?“
  • Blogs as Loss Leaders
    „Another way to look at it, instead of as a loss leader, is that I’ve placed financial weight on certain parts of the value chain and accepted that there’s not as much financial opportunity in other parts. For instance, blogging my information to you is a way to share the parts that I think most people could figure out, given enough time. Then, I can sell the larger parts, like customization and the management and all the details, through my marketing company, New Marketing Labs.“

Weitere Linktipps zu lesenswerten Artikeln.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)