Streitgespräch zwischen Sascha Lobo und Marcel Weiss zum Thema Filesharing auf der all2gethernow

a2n-logo

Vor einigen Wochen haben Sascha Lobo, Dirk von Gehlen und ich in unseren Blogs über Filesharing diskutiert:

Da das Thema Filesharing endlich gelöst werden muss, werden Sascha Lobo und ich jetzt auf der all2gethernow (Vorsicht, autoplay!) in einem Streitgespräch innerhalb der veranschlagten anderthalben Stunde naturgemäß eine Lösung für alle finden.

Die Daten:

FILESHARING: SMEARY & SELFISH NERDS OR PAVING THE WAY FOR FUTURE MUSIC INDUSTRIES? // FILESHARER: SCHMIERIGE EGOISTEN ODER WEGBEREITER DER MUSIKBRANCHE

6. September, 2010
14:30 – 16:00 Uhr
Kulturbrauerei – CLUB 23 (Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin)

Hier der offizielle Beschreibungstext:

Bekanntlich gehören Streitgespräche über Sinn und Unsinn von Filesharing zu den konstruktivsten Tätigkeiten überhaupt. Deswegen werden Sascha Lobo und Marcel Weiß über Bedeutung und Auswirkungen des Filesharings diskutieren und ihre diametral unterschiedlichen Ansichten zum Thema dem Publikum präsentieren.

Sind Filesharer Egoisten oder die Vorhut der Zukunft? Was genau bedeutet Filesharing für die Musikindustrie? Kann man es unterbinden und zum Tagesgeschäft zurückkehren oder verändert sich das Musikgeschäft grundlegend? Diese Aspekte werden diskutiert und die Differenzen einvernehmlich gelöst werden.

Die Rettung für alle ist nah.

Der Sched.org-Link.

Zusätzlich werde ich am Donnerstag, dem 9. September, auf einem all2gethernow-Panel zum Thema GEMA und Geschäftsmodelle im Netz sitzen:

GEMA, PAY-TO-PLAY – WHAT ELSE? WHO PAYS? HOW MUCH ADVERTISING DO YOU STAND? // GEMA HIN – PAY-TO-PLAY HER: WER ZAHLT FÜR MUSIK IM INTERNET? WIE VIEL WERBUNG VERTRÄGST DU

9. September 9, 2010
17:00PM – 18:30 Uhr
Flughafen Tempelhof – DEUTSCHE KANTINE (Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin)

Der Beschreibungstext:

Die wohl härteste Prüfung jedes Musik-Startups besteht aus zwei verknüpften Aufgaben: Lizenzierung und (trotzdem) Gewinne generieren. Wie gestalten sich Kosten und Geschäftsmodell eines Internetportals? Was kann realistisch als Beteiligung für Labels und Künstler angesetzt werden? Wo liegt die Schmerzgrenze der Startups? Wo liegt der beste Gewinn Labels – Marketing zum Nulltarif oder Lizenzierung? Was akzeptiert der User? Darf/kann/muss die Benutzung einen – und wenn ja, welchen – Beitrag kosten?

Das Panel auf Sched.org.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.