Filesharing: Finanzieller Ruin dank Ein-Song-Abmahnungen

Der Tagesspiegel über aus dem Ruder laufende Filesharing-Abmahnungen:

Recherchen auf dem Computer ihres Sohnes ergaben, dass Tim sich insgesamt 295 Titel aus dem Netz geholt hat. Einer nach dem anderen wird nun abgemahnt. Mal mit 500, mal mit 800 Euro. Als Wolter die Gesamtsumme überschlägt, wird ihr schwarz vor Augen.

Der Sohn ist zwölf.

Es herrscht dringend Nachbesserungsbedarf auf Seiten des Gesetzgebers. Zwar sind Abmahnungen seit 2008 auf 100€ gedeckelt, aber, so der Tagesspiegel-Artikel, kommt diese Deckelung in der Praxis fast nie zum Einsatz, weil sie auf erstmalige Abmahnungen in „einfach gelagerten Fällen“ wegen einer „unerheblichen Urheberrechtsverletzung“ beschränkt sind. Deutsche Gerichte setzen nun den Streitwert für einzelne Lieder regelmäßig auf 10.000€ (wohl eben, weil es kein Diebstahl, sondern unerlaubte Distribution ist). Damit kann von Unerheblichkeit nicht mehr die Rede sein.

Wenn das Herunterladen eines einzelnen Songs durch einen Zwölfjährigen, der gar nicht versteht, warum das verboten ist, und der keinerlei Gewinnabsicht dabei verfolgt, keine „unerhebliche Urheberrechtsverletzung“ ist, wann tritt dieser Fall dann ein?

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)

  • Die Frequenz wird immer höher. In den letzten 2 Monaten haben wir im DGB Bildungswerk 2 Abmahnungen erhalten, weitere werden uns per Mail zugesandt. Zählt man die Mails mit sind wir bei ca. 10 weiteren Abmahnungen. Wir betreiben ein offenes Wlan und müssen dieses jetzt erstmal mit einer Verschlüsselung versehen. Dieser Wahn muss gestoppt werden!

  • Nixnixon

    Zitat Gibro: „Dieser Wahn muss gestoppt werden“
    Antwort :RICHTIG! Aber nur wer sich zur Wehr setzt, sorgt auch dafür das das ganze ein Ende hat.
    Aber hier in Deutschland verkriechen sich alle in ihren Hütten und sagen „Da kann man ja sowiso nix machen“.
    Doch da kann man viel machen.
    Z.B. Briefe an die Bundesregierung und Landes,Bundesgerichte sowie an den Petitionsausschuss schicken (Da bekommt man sogar qualifizierte Antwortschreiben).
    Das Problem mit den Politikern und Richtern ist, das Sie von dem Thema wenig bis keine Ahnung haben.Die leben in ihrer Welt und wissen nicht was das Volk beschäftigt weil sich keiner von diesem Volk zur Wehr setzt.Frei nach dem Motto „Wenn sie kein Brot haben sollen sie doch Kuchen essen“
    Wenn Sie keiner auf das Problem aufmerksam macht, tun die auch nix.
    Die Devise WIR SIND DAS VOLK hat nach der Wiedervereinigung wohl keine Bedeutung mehr.
    Das Thema Stuttgart 21 hat zwar die Massen auf die Strassen getrieben aber leider ist das ganze meiner Meinung nach zu spät gekommen.Da hätte man schon Jahre früher Protestmärsche starten sollen.Jetzt ist es zu Spät.Das Ding wird gebaut weil alles andere Zusatzkosten bedeutet (Vertragsstrafen usw.)
    Wir Deutschen sind einfach zu Träge oder zu Obrigkeitshörig.
    So jetzt noch 2 Webseitentipps zu dem Thema Abmahnung bei Filesharing

    http://abmahnwahn-dreipage.de/
    http://www.verein-gegen-den-abmahnwahn.de/

    Ich bin selber son Opfer dieser Abmahnzecken aber ich setze mich zur Wehr.
    Bei mir hat sich vermutlich ein Nachbar in mein WEP verschlüsseltes WLAN Eingeklinkt und sich Filme runtergeladen.
    Warum nur WEP Verschlüsselung? Weil alten Router bzw Repeater die nur WEP konnten.
    Als ich die erste Abmahnung bekommen habe, habe ich mich gleich im Internet informiert.
    1.FACHAnwalt für Urheberrecht eingeschaltet.Keine Pappnase die von dem Thema nix versteht.
    2.Modifizierte Unterlassungserklärung abgeschickt
    3.Nicht gezahlt
    Weitere Info sind auf den angegebene Webseiten zu finden.

    Gruss
    Ein langsam genervter Bundesbürger