Suboptimal: Zusammenlegen von Fanseite und Places-Seite auf Facebook

Die neu eingeführten Facebook-Orte-Seiten, die seit einigen Tagen auch in Deutschland verfügbar sind, können mit bestehenden Fanseiten zusammengeführt werden. Sinnvoll wäre das etwa für lokale Geschäfte, Restaurants etc., die möglichst alle Daten auf Facebook zu ihrem Geschäft zusammenführen wollen.

Das Ganze scheint in der konkreten Umsetzung noch nicht ohne Nachteile zu sein. Annette Schwindt berichtet von der Zusammenlegung der Seiten von Walthers Säfte. Schwindt:

für Fans und Admins erscheint nicht mehr die Pinnwand als Startreiter, sondern die hier zu sehende Karte mit den letzten Pinnwandpostings.

[..]

Die Postings sind jetzt kleiner und gedrängter (es sei denn, man wählt einen der Filter), klickt man aber unten auf „Ältere Beiträge“ erscheinen diese im alten Layout.

Möchte man an die Pinnwand posten, muss man erst im Menü links „Pinnwand“ anklicken und gelangt dann nicht zum gewohnten Formularfeld[..]

usw. usf.

Fazit:

Man hätte wohl eher angenommen, dass „Zusammenführen“ bedeutet, der existierenden Fanseite werde eine Ortsoption hinzugefügt. Stattdessen wird der Inhalt der Fanseite in die Ortsseite übertragen…

Siehe auch diese Hilfeseite auf Facebook zum Zusammenführen der verschiedenen Seitenarten.

Das Zusammenlegen, das meines Wissens nach nicht rückgängig gemacht werden kann, sollte also gut überlegt sein.

(via Leander Wattig)

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann, lebt in Berlin und ist seit 2007 als Analyst der Internetwirtschaft aktiv. Er arbeitet als (Senior) Strategy Analyst bei Exciting Commerce, schreibt für verschiedene Publikationen, unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf Facebook abonnieren. (Mehr)