// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

Plattformen als Distributionskanäle

VC Fred Wilson (Union Square Ventures, Investor unter anderem in Twitter, Tumblr, Etsy) in seinem viel zitierten Marketing-Artikel über die Bedeutung von Plattformen, bzw. hier im Speziellen APIs:

Developers – I’ve said many times that developers are the new power users. Twitter is the iconic example. By launching with an almost totally open plaform and a dead simple API, Twitter got thousands of developers to build products that had “Twitter inside.” Those developers and their products pulled Twitter into the market. Soundcloud is another great example. There are a ton of apps that people use to create music and other audio experiences that have “soundcoud inside.” Each and every one of those apps is a distribution channel for soundcloud. They are pulling Soundcloud into the market. So build your product as platform from day one. And once you get traction on your product, do things that will cause it to become a platform, Foursquare is doing this well. They first got millions of users and now they are developing a vibrant ecosystem of third party developers. They did a hackday this past weekend that was very successful.

Ich würde nicht empfehlen, von Anfang eine Plattform anzubieten. Das ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Aber für die meisten Startups gilt, dass die Evolution zur Plattform in der Roadmap von Anfang an drin sein sollte. Wie Wilson bereits schreibt: Sobald das eigene Produkt eine gewisse Verbreitung hat, wird es Zeit die Plattform zu implementieren.

Ähnliche Artikel:

  • Nischenangebote werden zu Plattformen. Heute: Kik und RunKeeper
  • X.Commerce und die Schwierigkeit, Plattformen aufzubauen
  • Wann Entwickler Plattformen annehmen
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.