// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

Hälfte aller deutscher Unternehmen mittelmäßig bis stark vom Internet abhängig

Holger Schmidt liefert auf seinem FAZ-Blog quasi eine Bestandsaufnahme zu Deutschland und dem Internet:

Von der Politik ist bisher nur wenig Hilfe für das Internet gekommen: Die Datenschutz-Debatte im Kompetenzgerangel von gleich drei Bundesministerien und stetige Unsicherheit über das Urheber- oder Leistungsschutzrecht helfen der Branche nicht. Dabei wird das Internet für die Unternehmen immer wichtiger. „Für die deutsche Wirtschaft ist das Web die Dampfmaschine des 21. Jahrhunderts: Es treibt die Konjunktur an und öffnet die Tür zu neuen Geschäftsfeldern”, sagt Michael Hüther, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW). 18 Prozent der Unternehmen erstellen ihr Kernprodukt inzwischen im Internet, und in weiteren 32 Prozent der Unternehmen hängen wesentliche Geschäftsprozesse vom Internet ab. Das bedeutet: Die Geschäfte der Hälfte aller Unternehmen in Deutschland sind inzwischen mittelmäßig bis stark vom Internet abhängig.

Das ist übrigens auch selbst für Internetentwicklungsländer wie Deutschland der Grund, warum ein zentraler Abschaltknopf für das Internet für “terroristische Ernstfälle” oder ähnliches eher nicht zu befürchten ist:

Das würde zunehmend einer kompletten Abschaltung aller gesellschaftlicher Vorgänge gleich kommen. Keine Regierung, die eine bleiben will, kann sich das erlauben. Fazit: Kein Killswitch dank E-Commerce.

Ähnliche Artikel:

  • Facebook Suche ist abhängig von Likes und co.
  • Die Gefahr deutscher Bundespolitiker wie Bernd Neumann für das Internet und die Gesellschaft
  • Telekom enteignen oder stark regulieren
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.