// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

Daten können nicht gestohlen, ‘nur’ ausgespäht werden

Peter Piksa schaut sich das unsinnige Diebstahl-Argument bei unautorisiertem Filesharing aus einer juristischen Sichtweise an:

Wer sich unrechtmäßig Zugriff auf Daten verschafft, begeht eine Straftat gemäß § 202a StGB (Ausspähen von Daten). Wer diese Daten weiterverbreitet, begeht einen Verstoß gegen das Urheberrecht. Von Diebstahl kann keinesfalls die Rede sein.

Zu dieser Thematik habe ich hier bereits einige Artikel geschrieben, weil die falsche Metapher den Blick auf Lösungsansätze verstellt und deswegen oft die Missverständnisse mit ihr beginnen:

Ähnliche Artikel:

  • Geistiges Eigentum kann nicht gestohlen werden
  • Nein, Herr Konken, “geistiges Eigentum” kann nicht gestohlen werden.
  • Die Daten-Doppelmoral der deutschen Presseverlage
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.