5 Vorschläge für ein modernes Urheberrecht von Public Knowledge

Im Wonkblog der Washington Post wurden Vorschläge für ein modernes Copyright von der Interessengruppe Public Kowledge veröffentlicht. Das sind gute Ergänzungen (und teilweise Bestätigungen) zu meinem Vorschlag für ein modernes Urheberrecht.

Die Vorschläge:

  1. Strafen für fälschlicherweise erhobene Takedowns: Wer mit einem DMCA-Takedown ein Werk entfernen lässt und sich später herausstellt, dass er dafür gar keinen Anspruch hatte, soll Entschädigungen zahlen.
  2. Kürzere Schutzfristen
  3. Klarere “Fair use”-Regeln: ‘Fair Use’ ist in den USA in der Theorie ein gutes Konzept. In der Realität führt die Unsicherheit und die Gefahr für hohe Summen verklagt zu werden dazu, dass ‘Fair use’ an den Rand gedrängt wird. Klarere Regeln können gegen diese abschreckende Wirkung helfen.
  4. Schutz vor überbordenden Schutzansprüchen: Es soll illegal sein, zu behaupten, man habe das Urheberrecht an einem Werk und untersage somit bestimmte Nutzungsarten, wenn das nicht zutrifft. (Aktuell haben solche Aussagen in der Regel keine juristischen Auswirkungen für die rechtsanmaßenden Akteure.)
  5. Umgehen von DRM aus legalen Gründen soll erlaubt sein.

(via Carsten Pötter)

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.