Was Berlin von New York lernen kann

Roland Lindner im Netzwirtschaftsblog der FAZ:

Ein wichtiger Baustein in Bloombergs Strategie für die New Yorker Technologieszene ist es, hier ein Pendant zur Stanford University zu schaffen. Im Dezember kündigte er eine Partnerschaft mit der angesehenen Cornell University an, die einen auf technische Disziplinen spezialisierten Ableger in New York errichten soll. Die Stadt stellt dafür ein Grundstück zur Verfügung und steuert 100 Millionen Dollar zur Finanzierung bei. Der erste Abschnitt des neuen Technologiecampus auf der im East River zwischen den Stadtteilen Manhattan und Queens gelegenen Insel Roosevelt Island soll 2017 eröffnet werden. Auf lange Sicht hat die Stadt ehrgeizige Ziele für die neue Universität: Aus ihr sollen in den nächsten dreißig Jahren 600 Unternehmen hervorgehen, die bis zu 30000 Arbeitsplätze schaffen.

Wäre man im Berliner Senat etwas fitter, würde man hier ähnliches anschieben, um den Schwung des aktuellen Webstartup-Hypes optimal für den Wirtschaftsstandort Berlin zu nutzen.

Siehe zum Thema auch “New York, Nevada und Berlin: Wie 3 Regionen den Techwirtschaftsboom unterstützen – oder nicht“.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.

  • http://twitter.com/lautwein Sebastian Lautwein

    Siehe zum Thema auch: http://bit.ly/TriptoSV
    Thanks for ignoring them.“ – Homework for a European startup ecosystem”

  • http://twitter.com/peterlih Peter Grosskopf

    Was ist mit dem HPI?