Keine einzige versendete Warnnotiz nach 8 Monaten “Three Strikes” in Neuseeland

Neuseeland hat vor einiger Zeit ein “Three Strikes”-Gesetz verabschiedet, das im August 2011 zum Start der Überwachung des P2P-Traffics geführt hat.

Bis heute wurde allerdings keine einzige Warnung verschickt. Warum? Weil die Rechteinhaber sich mit 25$ an jeder verschickten Notiz beteiligen müssen. Die ISPs hatten ursprünglich 40$ pro Notiz gefordert.

Paul Brislen (CEO der Telecommunications Users Association):

Twenty five dollars isn’t a lot when you think about the price of a TV show or a movie.  If I’d invested $200 million in a film then $25 wouldn’t seem too great a burden to pay for protecting my rights, however to date not a single notice has been issued with regard to a TV show or movie. Not one. The rights holders have tried all kinds of things to reduce the fee – they’ve tried to get individual ISPs to sign up to a process whereby the rights holders will do all the processing and so the cost per notice will come down dramatically. But one of my sources tells me the rights holders want the ISPs to sign a non-disclosure agreement before they even discuss it, and no ISP will do that. [..]

The reason the ISPs are reluctant to get involved is simple – cost. [..]

So not one notice about TV or movies but also not a single notice has been sent relating to copying of New Zealand content. Not one.

The rights holders in New Zealand put together an ad campaign based on the destruction of value of New Zealand content, yet it hasn’t defended a single New Zealand artist. I find that very interesting – from a PR point of view it’s a massive cock-up because at the very least they could have found one to point to. Either they don’t care enough to pay $25 or there simply isn’t any piracy of New Zealand artists going on in New Zealand. Isn’t that an interesting thought?

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.