// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

Stilanzeigen: Deutsches Werbenetzwerk im Stil von “The Deck”

 Vor ein paar Tagen hatte ich noch beklagt, dass es kein Werbenetzwerk in Deutschland gibt, das Nische und Qualität in Blogs für eine dezente, aber effiziente Art der Werbung nutzt, so wie es The Deck erfolgreich in den USA macht.

The Deck arbeitet bewusst mit Blogs zusammen, die qualitativ hochwertig sind und in ihrer Nische Autorität haben. Auf Daring Fireball kann man die unaufdringliche Werbung sehen. Weitere Beispiele finden sich direkt bei The Deck. Da The Deck auf den teilnehmenden Sites exklusiv läuft, kann es höhere Preise verlangen. 

Mit Stilanzeigen scheint sich endlich ein deutsches Team an einer hiesigen Umsetzung dieses Prinzips zu versuchen:

Das Anzeigenbild muss in einer Bilddatei (zB. JPG, PNG, GIF) mit den Maßen 130px (horizontal) zu 100px (vertikal) angeliefert werden. 

[..]

Da wir unseren Werbekunden exklusiv den einzigen Werbeplatz auf den Blogs anbieten möchten, ist andere Bannerwerbung leider nicht erlaubt. Davon ausgenommen sind gesponserte Blogpostings, die Bewerbung von eigenen Produkten und/oder nicht vergütete Anzeigen auf andere Projekte/Websites/Blogs.
Diese Exklusivität bietet den großen Vorteil, dass wir einen höheren TKP für dich aushandeln können.

Außerdem unterteilt Stilanzeigen die teilnehmenden Blogs in Themen:

Wir kategorisieren Blogs zu themenspezifischen Netzwerken, z.B. Fotoblogs.

Das klingt gut. Bedauerlich ist lediglich das Festhalten an der unsinnigen TKP-Währung. Zugeständnisse an die Umstände hierzulande sind auf diese Art aber wohl notwendig.

Felix Schwenzel von wirres.net ist von Populis zu Stilanzeigen gewechselt:

seit einigen monaten überlegte ich die zusammenarbeit mit populis zu beenden oder ruhen zu lassen und vielleicht zu versuchen mich selbst zu vermarkten. letzte woche habe ich mich dann entschieden, wenn man mich dort haben wollte, bei stilanzeigen mitzumachen. stilanzeigen sagte mir zu, allerdings auch, dass sie derzeit nicht besonders viele (keine) kampagnen hätten. man arbeite an der aquise. auch wenn die erfahrung dem widerspricht, hoffe ich doch sehr, dass viele werbetreibende, vermarkter oder aufmerksamkeitsbedürftige das einleuchtende konzept von stilanzeigen zu würdigen wissen und dort viele anzeigen kaufen. und ich hoffe natürlich, dass viele andere blogger sich das mal ansehen.

Populis, vorher mokono, wollte nach der Übernahme von Adnation, vorher Adical, dieses als Premiumkanal weiterführen. Wenn die Werbeangebote, die ich über Adnation bekomme, Premium sind, dann möchte ich nicht die anderen Kampagnen sehen.

Letztlich hat Adnation/Adical das anfangs aufgestellte Versprechen nicht erfüllen können. Stilanzeigen hat zum einen mit der Orientierung an dem simplen und deswegen effizienten Konzept von The Deck und der heute sehr viel bessseren Situation der professionellen Blogs in Deutschland bessere Chancen auf Erfolg. Einfach wird es allerdings trotzdem nicht.

(Disclosure: Ich bin nicht bei Stilanzeigen und habe mich auch noch nicht darauf beworben. Ich denke aber aus ähnlichen Gründen darüber nach aus denen Felix Schwenzel gewechselt ist.)

Ähnliche Artikel:

  • filtr: Deutscher Technews-Aggregator im Techmeme-Stil
  • deutsches Facebookblog
  • Deutsches Facebook “in wenigen Wochen”
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.