// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

Apple vs. breite Produktportfolios

Horace Dediu:

The irony is that by thinking small, Apple became the biggest company that ever was.

The trick to thinking small is the same as that of “focusing” which means saying no, a lot. I touched on this in February 2011. Focusing is the willful rejection of the Nobel-prize winning theory of portfolios.

Wenn man die Produktpalette von Apple der von Samsung oder Sony oder Nokia gegenüberstellt, wird klar wie außergewöhnlich der von Apple beschrittene Weg ist.

Apple hat mit dem immensen Erfolg der letzten Jahre gezeigt, dass Produktverständnis wichtiger ist als Portfoliosicherheit. Dediu:

Understanding the “fundamentals” of a product is far more important than having lots of products for the sake of diversification alone.

The fundamentals of a product are knowing its job to be done and thus its requirements which, when well executed, will position it precisely and unambiguously on an opportunity.

Oder um es mit Warren Buffett zu sagen:

Diversification is a protection against ignorance. It makes little sense for those who know what they’re doing.

 

Ähnliche Artikel:

  • Apple in Zahlen
  • Apple ist feminin
  • Apple und Google: Not so big in China
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.