// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

Evernote kooperiert mit Moleskine für “Smart Notebook”

Die Notizen- und Dokumentspeicherplattform Evernote hat am Freitag auf der Evernote Trunk Conference eine Kooperation mit dem Notizbuchhersteller Moleskine bekanntgegeben. Im Oktober kommt ein neues Notizbuch von Moleskine heraus, das dank speziell bedrucktem Papier (gepunktete Linien) und beiliegenden Stickern einen leichten Übergang von Papier zu Cloud ermöglicht: Die vollgeschriebenen Seiten können mit der mobilen Evernote-App dank neuer Kamerafunktion abfotografiert und direkt automatisch in der Position korrigiert, notfalls zusammengeführt und verschlagwortet werden. (vorerst nur auf dem iPhone) Die Sticker sind auf Evernote mit Tags verbunden. So kann Evernote direkt die Notizen vertaggen. Ein cleverer Weg, offline und online bequem zu verbinden.

Der Preis mag für die Zielgruppe eines solchen Produktes keine sehr große Rolle spielen. Aber ab 24,95$ für die Pocket-Größe und 29,95$ für Large sind die Notebooks nicht gerade Schnäppchen. Allerdings kommt jedes Smart Notebook auch mit drei Monaten Premiummitgliedschaft bei Evernote. Das entspricht immerhin einem Gegenwert von 15 US-Dollar.

Wer wie ich sowohl Notizbücher von Moleskine als auch Evernote einsetzt, dürfte sich über die Neuerung freuen. Es wird vielleicht auch nur eine Frage der Zeit sein, bis günstigere inoffizielle Alternativen von anderen Unternehmen erscheinen. Denn mit 38 Millionen Usern weltweit und schnell wachsend zählt Evernote längst zu den erfolgreichen Webdiensten. Mit dem rasanten Wachstum dürfte auch der Bedarf an angepassten Notizbüchern steigen. (Die Evernote-App nutzt die gepunkteten Linien, um zu erkennen, dass es sich um das Smart Notebook handelt und hält anschließend Ausschau nach den Stickern. Da weder gepunktete Linien noch die auf den Stickern zu findenden abstrakten Symbole und Farben geschützt werden können, sind Alternativen zumindest nicht ausgeschlossen.)

Update: Hier ein Foto vom Notizbuch und den Stickern.

Disclosure: Ich wurde von Evernote zur diesjährigen Evernote Trunk Conference eingeladen. Evernote hat hierfür die Kosten für Flug und Hotel übernommen.

 

Ähnliche Artikel:

  • Evernote für das Studium nutzen
  • Evernote kommt nach Deutschland
  • Evernote bekommt eigenen AppStore
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.

    • Susanna Künzl

      Das neue Moleskine ist ein Gadget für Nerds. Uns fehlt meist die Integration von analog und digital. Auch hartnäckige Smartphone-, Tablet- und Notebook-User möchten mal einfach etwas mit dem Stift notieren. Und es dann nicht noch einmal in Evernote tippen. Ich warte schon auf das gute Stück.

    • http://www.neunetz.com/ Marcel Weiss

      Ich habe eins auf der Konferenz bekommen und kann sagen, dass es gut aussieht.

      [image: DISQUS]

    • http://www.neunetz.com/ Marcel Weiss

      Ich habe eins auf der Konferenz bekommen und kann sagen, dass es gut aussieht.

      [image: DISQUS]