Toys ‘R’ Us bringt eigenes Android-Tablet heraus

Toys ‘R’ Us bringt ein eigenes, auf Android basierendes Tablet für Kinder heraus.

Dem Spielehändler geht es nicht sonderlich gut. WSJ.com:

The business has been under stress in recent years. U.S. toy sales fell 2% last year to $21.2 billion, a decline that the industry attributed to the weak economic recovery, a dearth of “must have” toys and children’s increasing preference for digital playthings.

Toys “R” Us has struggled with price competition that has contributed to two years of profit declines while its annual sales of roughly $14 billion have remained relatively flat. Last week, the company said second-quarter sales at U.S. stores open at least a year dropped 3.4% and its loss for the quarter widened to $36 million from $34 million a year earlier.

‘Auf Android basierend’ heißt auch in diesem Fall mehr Kindle Fire als Galaxy. Also kein offizielles Google-Android sondern eine angepasste Version. Sollte Toys ‘R’ Us also mit dem Tablet erfolgreich sein, wird es trotzdem nicht bei den offiziellen Androidbekanntgaben von Google erscheinen.

Interessant ist natürlich, dass immer mehr Unternehmen, denen eigentlich die Kompetenzen in diesem Feld fehlen, in das Hardwaregeschäft eintreten. Amazon fällt einem hier etwa auch ein. Vielleicht sind die Markteintrittshürden dank (relativ) lizenzfreiem Betriebssystem und geringer Hardwareanforderungen plus bestehender Produktionszulieferer (Foxconn etc.) niedrig genug, um mehr und mehr in dieser Richtung zu sehen. Zumindest Amazon scheint seine Bemühungen zu verstärken, wenn man sich die Jobausschreibungen anschaut.

Der Vorteil von Toys ‘R’ Us auf dem Tabletmarkt ist natürlich ein ähnlicher wie bei Amazon: Im Gegensatz zu ihren Android-Konkurrenten haben sie bereits einen Absatzkanal im Haus.

Das ist kein Erfolgsgarant. Aber gerade für den heutigen Tabletmarkt ist das ein kaum zu unterschätzender Vorteil.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.