Intel vs. ARM

Coding Horror: Touch Laptops:

I think we’re beginning to uncover the edges of a world where lack of x86 compatibility is no longer the kiss of death it used to be. It’s unclear to me that Intel can ever reach equivalent performance per watt with ARM; Intel’s ultra-low-end Celeron 847 is twice as fast as the ARM A15, but it’s also 17 watts TDP. In a land of ARM chips that pull an absolute maximum of 4 watts at peak, slapping Intel Inside will instantly double the size and weight of your device – or halve its battery life, your choice. Intel’s been trying to turn the battleship, but with very limited success so far. Haswell, the successor to the Ivy Bridge CPUs in the Surface Pro and Yoga 13, only gets to 10 watts at idle. And Intel’s long neglected Atom line, thanks to years of institutional crippling to avoid cannibalizing Pentium sales, is poorly positioned to compete with ARM today.

Lehrbuchbeispiel für Disruption.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.

  • http://egghat.blogspot.com/ egghat

    Die Berichterstattung zu Intel ist mir *viel* zu negativ. Anandtech hält ziemlich viel von den neuen Platformen: Schneller als die bisherigen ARM Plattformen, bei ähnlichem Stromverbrauch.

    http://www.anandtech.com/show/5365/intels-medfield-atom-z2460-arrive-for-smartphones/6

    Wie das nach der neuen CPU von Apple im iPad4 aussieht oder den zu erwartenden neuen CPUs mit A15-Kernen, bleibt abzuwarten.

    Der Vergleich oben (Celeron mit A15) ist nicht fair. Und den Atom einfach als gecrippelt hinstellen, mag für die Vergangenheit stimmen, aber 2013 gilt das nicht mehr.

  • http://www.neunetz.com/ Marcel Weiss

    Intel hat sehr lang gebraucht, um zu reagieren. Das kann reichen, um den im Zitat angedeuteten Riss im Plattformpanzer hervorzurufen.

  • http://egghat.blogspot.com/ egghat

    Stimmt, Intel war sehr langsam. Und “Endlich gleichziehen” ist 2013 vielleicht auch zu wenig.

    Vielleicht muss man auch unterscheiden: Wie viele CPUs verkauft Intel? Hier erwarte ich nämlich durchaus positive Überraschungen. Aber wie viel Gewinn erwirtschaftet Intel damit? Da kann es nämlich sehr gut zum befürchteten Einbruch kommen. Denn wenn die kleinen CPUs schlichtweg “good enough” sind, wird der große Teil der Intel-CPUs nicht mehr 50% Marge abwerfen (wie jetzt die Core i5 oder i7), sondern vielleicht noch 10% oder weniger wie bei ARM halt so üblich.

    Spannend bleibt es allemal.

  • http://www.neunetz.com/ Marcel Weiss

    Eben. Disruption. :)

  • http://twitter.com/m106 Cihan

    Sehe ich auch so. Intel mag was verkaufen, aber die Margen werden in jedem Fall schmelzen und dann kann Intel die 50% Marge vergessen und wird Probleme bekommen! Außerdem sagt

    Anandtech nichts zum Stromverbrauch und auch scheinen mir die Prozessoren wesentlich größer zu sein, als ein ARM-SoC.