Feed Wrangler: Alternative zu GoogleReader mit Filtern und anderen Features für Poweruser

Mit Feed Wrangler ist heute eine neue GoogleReader-Alternative gestartet (Website, Sync-Engine mit kommender API, mobile Apps für iPhone und iPad), die vor allem Poweruser ansprechen dürfte:

Powerful — While Feed Wrangler is intuitive enough for anyone to use, it doesn’t disappoint the Power User. Features like Smart Stream, Filters and Full text search let you truly wrangle the news.

Entwickelt wurde Feed Wrangler von David Smith, einem unabhängigen iOS-Entwickler, der zuletzt mit der ‘Check The Weather’-App auf sich aufmerksam machte.

Federico Viticci hat auf Macstories ein ausführliches Review veröffentlicht. Neben dem Filtersystem und der Volltextsuche ist auch der GoogleReader-Import gut umgesetzt:

the best option, you can grant Feed Wrangler access to your Google Reader account so it’ll fetch all your subscriptions and starred items for you. The latter was, by far, my favorite: it correctly imported all valid RSS feeds, and it displayed those who had outdated URLs (I had a few).

Viticci über das Filtersystem:

Right now, Smart Streams can create streams of RSS items based on three rules: search filters, unread status, and feed. You can build a Smart Stream that simply contains all posts from your favorite Apple-related websites – what would be the typical “Apple” folder in Google Reader – or you can do more advanced filtering such as all unread items that contain “WWDC keynote”, or every item that contains “iOS automation” from five specific sources.

[..]

Feed Wrangler comes with filters to automatically mark items matching certain keywords as read. This can be particularly useful if you want to simplify management of feeds that may contain items you don’t care about, but I’d like to see more options in a future update.

Die offizielle Beschreibung der Filterfunktionen:

  • Create Custom Feeds tailored to your tastes.
  • Group your favorite feeds into a single, easy to check stream.
  • Apply search criteria to your newsfeed to pinpoint topical articles.
  • Automatically mark articles as read with keyword filtering to clean your newsfeed of unwanted items.

Hier liegt enorm viel Potential besonders für die angesprochenen Poweruser.

Feed Wrangler kostet 19$ im Jahr. Der einzige Nachteil, den ich bisher bei Feed Wrangler sehen kann, ist die Tatsache, dass es nicht einmal eine kostenfreie Testmöglichkeit gibt. Das dürfte viele potentielle Nutzer (zu recht) abschrecken. Sollte die kommende API von populären RSS-Clients wie Reeder unterstützt werden, dürfte Feed Wrangler trotzdem ein (moderater) Erfolg werden.

So oder so, wie erwartet kommt der RSS-Markt langsam in Schwung und die nächsten Monate werden sehr spannend.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.