// (function($){ var options = {"info_link":"http:\/\/heise.de\/-1333879","txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an [...]"/>

iPad Air hat so viel Rechenpower wie MacBook von vor 3 Jahren

Das Embargo ist aufgehoben und die iPad-Air-Reviews trudeln so ein wie die Deutschen seinerzeit in Polen.1 Wer die technischen Details lesen möchte, wird wie immer bei Anandtech gut bedient, aber richtig interessant ist das alles für unseren Blickwinkel auf den Markt und die gesellschaftlichen Auswirkungen nicht. Die wichtigste Aussage aus allen Reviews kommt von John Gruber:

To me, the comparison that is most interesting is to that of my MacBook Air. In exactly three years, Apple has produced an iPad that outperforms a then-brand-new MacBook. Three years is a decent chunk of time in this industry, and the MacBook Air has made great strides since then, but this (a brand-new iPad Air versus a late 2010 MacBook Air) is a credible comparison. In many ways the iPad Air is not just the superior device, but clearly so — it has a retina display, the MacBook Air does not; it gets 10 hours of battery life, the MacBook Air was advertised at just 5 hours back then[..]

iPads sind vollwertige Computer. Sie sind kein Spielzeug, das getrost ignoriert werden kann. Ernsthafte Arbeit2 kann auf dem iPad erledigt werden. iPads sind außerdem 'nur' die Speerspitze der Tablets. Auch Android-Tablets gewinnen rasant an Rechenpower und damit an Nützlichkeit. (Auch wenn ihnen schmerzlich die Apps fehlen.)

Es sollte keine Überraschung sein, dass der Aufstieg von Tablets und Smartphones mit dem Niedergang des PC-Marktes einhergeht.


  1. Neben den US-Klassikern von Mossberg über Pogue bis Gruber etc. gibt es natürlich auch Testberichte von vom Leistungsschutzrecht beschützten deutschen Massenmedien. 

  2. Und weniger ernsthafte Arbeit wie dieser Text. 

Ähnliche Artikel:

  • Das unaufhaltsame iPad
  • Tabletmarkt: Multihoming hilft Amazons Kindle gegen iPad
  • iTunes gehört nach 10 Jahren praktisch zu den 50 größten Händlern weltweit
  • About Marcel Weiß

    Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
    Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist einer der Autoren bei Exciting Commerce. Artikel vom ihm erscheinen unter anderem in Publikationen wie "Musikmarkt" und "Der Freitag". Texte von ihm sind erschienen unter anderem in "Medienwandel kompakt 2008-2010" und im beim Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
    Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
    Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.

    • speedracr

      Du hattest neulich schon geschrieben, dass du einen Großteil deiner Arbeit mit dem iPad erledigst, Marcel. Hast du eine Empfehlung für Tastatur/ Cover, die sich in der Praxis bewährt haben? Das mit einer selbstbewussten UVP gesegnete “Logitech Ultrathin Keyboard Cover” gefällt mir von den Onlineberichten her am besten.

    • http://www.neunetz.com/ Marcel Weiss

      Ich benutze ein normales Smart Cover und eine Bluetooth-Tastatur von Apple. Würde heute aber die Logitech-Tastatur nehmen, die mit verschiedenen Geräten verbunden werden kann. Nix besonderes also. (Ich benutze ein Bluetooth-Tastatur und keine am iPad befestigte, weil ich oft auch im Stehen am iPad arbeite.)