Broadcast: App.net schafft Verzeichnis und Plattfom für Push-Nachrichten

Appnet logo

App.net bleibt auch ein reichliches Jahr nach dem Start das spannendste neue Social Network, denn es unterscheidet sich von (fast) allen anderen an einer wesentlichen Stelle: Dem Geschäftsmodell. Während die Welt des Social Networking fast ausschließlich mit Werbung refinanziert wird, setzt App.net auf ein Freemium-Modell und expliziten Verzicht auf Werbung.

Ich bin seit der Crowdfunding-Phase Mitglied bei App.net und bin nach wie vor gespannt, wie sich die Plattform entwickeln wird, weil dessen Entwicklung auch etwas über die Zahlungsbereitschaft von Endnutzern in diesem Segment aussagen wird.

App.net hat noch nicht den Durchbruch erreicht. Aber das zu erwarten, wäre nach dieser Zeit und in diesem Umfeld auch vermessen gewesen. App.net ist bereits jetzt weiter gekommen als alle Vorgänger, die sich in den letzten Jahren an der Doppelspitze Facebook/Twitter abgearbeitet haben (Status.net, Diaspora, Pownce, etc.). Vorsichtiger Optimismus ist also angebracht.

Nun hat App.net ganz im Plattform-Sinne eine neue Funktion eingeführt, die recht interessante Einsatzzwecke ermöglicht. Broadcast ermöglicht das einfache Erstellen von Kanälen, über die Push-Nachrichten an mobile Endgeräte gesendet werden. Vorausgesetzt man hat die App von App.net installiert, kann man bereits jetzt aus einer Vielzahl von Kanälen wählen, von denen man Nachrichten gepusht bekommen möchte.

Die Push-Kanäle können per Hand, per RSS oder über die API befüllt werden.

Vor allem vor dem Hintergrund des Plattformaspekts, der für App.net wichtig ist, erscheint die neue Funktion als gute Erweiterung. 

The Verge über das Potenzial:

In Caldwell’s perfect world, Broadcast will also plug into the internet of things to let you know when nearly anything happens, whether it be an an important tweet or your front door. “You should be able to get a push for anything that happens on the internet,” says Caldwell, “and for some stuff, push feels a lot better and more compelling.” Each alert can include a link, a photo, a GIF, and a paragraph of text. All your notifications are collected inside the App.net app, which acts as a feed of all your notifications and channels.

Ob es so weit kommen wird, wird sich zeigen. Auf jeden Fall hat App.net ein einfaches System für Push-Nachrichten erschaffen, das kostenfrei genutzt werden kann. Angesichts der Tatsache, dass die APIs von App.net von Entwicklern immer wieder gelobt werden, wird man hier bald einige Experimente sehen können.

Das neue Medium der mobilen Push-Nachrichten wird von App.net hier also interessant bearbeitet.

Ich habe ein paar Broadcast-Kanäle eingerichtet:

  • neunetz.com Analysen: Hier bekommt man alle Analysen gepusht.
  • neunetzcast: Hier werdet ihr sofort informiert, wenn eine neue Ausgabe des Podcasts online ist. (Also zum Beispiel heute im Laufe des Tages.)
  • Exchanges: Gleiches Spiel wie beim neunetzcast. Hier wird jede neue Ausgabe von Exchanges, dem Podcast von Exciting Commerce mit Jochen Krisch und mir, gepusht.
  • neunetz.com: Über diesen Kanal kommen alle Artikel als Push-Nachrichten.
  • neumusik.com: Mit diesem Kanal erhält man alle Artikel von neumusik.com gepusht.

Wer Alpha, den Mikrobloggingdienst von App.net benutzt, kann auch da einigen Accounts folgen, welche die Lebensqualität ihrer Follower merklich steigern:

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.

  • nk

    “You should be able to get a push for anything that happens on the internet,”

    Da ist doch heute schon absehbar, dass die Informationsquellen dann schnellstens mit Werbe-Einträgen angereichert werden.