neunetzcast 36: Warum übernimmt Facebook WhatsApp?

Ich spreche mit Jochen Krisch ausführlich über die verkündete Übernahme von WhatsApp durch Facebook.

Warum übernimmt Facebook Whatsapp? Und warum bezahlen sie einen Preis von 16 Milliarden US-Dollar, der mit Aktienoptionen auf bis zu 19 Milliarden US-Dollar anwachsen kann? Und was wird Facebook mittelfristig mit WhatsApp machen?

Zumindest Facebooks (M&A-)Motto ist jetzt nach WhatsApp und Instagram eindeutig für jeden sichtbar geworden: “Es soll keinen großen Social Graph neben uns geben.“ – Und das im Zweifel um jeden Preis.

 

Jochen Krisch im Web:

Links zu den Themen:

###

* neunetzcast auf SoundCloud folgen 

als Podcast-Feed 

neunetzcast in iTunes 

neunetzcast auf Twitter und auf App.net und als Push-Nachricht auf’s Smartphone

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.

  • Andy

    Super Podcast!

    @Jochen Du erwähntest dass WhatsApp entgegen der gängigen Meinung nicht nur aufgrund des Netzwerkeffekts groß geworden ist sondern auch aufgrund strategischer Kooperationen ( ich glaube Du erwähntest Web.de), kannst Du vielleicht noch eine Quelle hierzu nachreichen, denn ich konnte dazu nichts konkretes finden.

    Vielen Dank im Voraus

  • http://www.neunetz.com/ Marcel Weiss

    Danke für das Lob, Andy. Wenn ich mich recht entsinne, meinte Jochen Facebook, das unter anderem Kampagnen bei Web.de gefahren hat um hierzulande Fuß zu fassen, und nicht WhatsApp. Die Quelle war wohl ein persönliches Gespräch.