Prime Instant Video: Amazons Prime-Bündelung kommt nach Deutschland

Amazons große Prime-Bündelung mit Schnellversand, Leih-Ebooks für den Kindle und On-Demand-Videostreaming in einer Flatrate startet mit den aus den USA bekannten Erweiterungen am 26. Februar in Deutschland:

Ab dem 26. Februar können Sie Prime Instant Video auf Spielekonsolen, Smart TVs, mobilen Endgeräten und dem Kindle Fire HD genießen.

Bis zur Einführung von Prime Instant Video am 26.2. kostet Prime noch 29€ im Jahr, danach 49€. Ein Kampfpreis.

Über Amazon Prime, das als Bündelungsflatrate vieler Amazon-Angebote in den USA bereits ein wichtiger Erfolgsfaktor für Amazon geworden ist, schrieb ich letztes Jahr:

Das ist ein sich selbst verstärkender Kreislauf, der es konkurrierenden Onlinehändlern zumindest immer schwerer machen wird. Aber das trifft nicht nur auf diese zu: Auch konkurrierende E-Book-Plattformen und Streaminganbieter geraten in einem immer härter werdenden Konkurrenzkampf mit einem Koloss namens ‘Amazon Prime’.

Nun stellt sich mit dem Start von Prime Instant Video in Deutschland natürlich die Frage, was aus dem von Amazon übernommenen Lovefilm wird.

Zwischen dem kommenden Deutschland-Start von Netflix und Prime Instant Video zu bestehen wird für Videokonkurrenten wie Watchever und Sky Go sehr schwer werden.

About Marcel Weiß

Marcel Weiß, Jahrgang 1979, ist Gründer und Betreiber von neunetz.com.
Er ist Diplom-Kaufmann und lebt in Berlin. Marcel Weiß ist seit 2007 als Analyst zu Themen der Internetwirtschaft aktiv. Er ist ein Autor bei Exciting Commerce, schreibt Artikel für verschiedene Publikationen und ist unter anderem ein Coautor von im Springer Vieweg Verlag verlegten "Erfolgreich publizieren im Zeitalter des E-Books". Er unterrichtet als Gastdozent an der Popakademie Mannheim und hält Vorträge zu Themen der digitalen Wirtschaft. Mehr zum Autor.
Marcel Weiß auf Twitter und auf App.net folgen und auf Facebook abonnieren.
Mehr Möglichkeiten zur Vernetzung finden sich hier.